Seite:  1   [2]

Happy End - Vermittelte Hunde


Luis im Februar 2018

Am Freitag, 2.2.18 war es endlich so weit. Luis durfte uns übers Wochenende besuchen. Mein Mann, mein Sohn und natürlich ich waren schon sehr aufgeregt, als er endlich kam. Vom ersten Moment an haben wir 3 uns sofort in Luis verliebt.

Eigentlich sollte er nur mal übers Wochenende bleiben, aber wir haben ihn natürlich nicht mehr an die Pflegestelle bei Fa. Schöffmann zurückgegeben. 

Jeder Tag, der vergeht, ist immer noch schöner mit Luis. Er ist ein ganz quierliger, gehorsamer, langschlafender Liebling.

Er ist so dankbar, bei uns sein zu dürfen und freut sich schon jeden Tag auf einen ausgiebigen Spaziergang. Da gibt er dann richtig Gas und freut sich, mit anderen Hunden zu spielen. Anschließend bekommt er immer einen Kauknochen, den er am liebsten ganz in Ruhe kauen will. 

Mit Tiago, unserem Kater, den wir schon einige Jahre haben, kommt Luis super zurecht. Jeden Morgen wird Tiago mit mehreren Knutschern begrüßt. Ganz gerne mag Luis, die Ohren seiner Genossen anknabbern.

Auch mit Leon, unserem Sohnemann funktioniert alles gut. Anfangs mussten sich die beiden ein wenig aneinander gewöhnen, aber mittlerweile sind auch die beiden richtig verliebt ineinander. 

Nach unserer Abendrunde geht’s ab ins Körbchen und morgens ist Luis derjenige, der am längsten schläft! 

Insgesamt gesehen ist Luis eine unglaubliche Bereicherung für unsere kleine Familie. Nie mehr wieder würden wir ihn hergeben wollen. 

Wir möchten uns auch ganz herzlich bei den Schöffmanns (Luis Pflegestelle) bedanken. Zwei echt wunderbare Menschen, denen die Tiere aus dem Casa echt ans Herz gewachsen sind.


Kiki im August 2017

Ich bin jetzt seit Januar 2017 in meinen neuen Zuhause. Meine ältere Schwester ( Alegra / 1. Hündin / 11 Jahre alt ) die ich auch dazu gewonnen habe ,akzeptiert mich jetzt als weiteres Familienmitglied. Ich bin gerne ihre Beschützerin, obwohl ich oft noch von ihr angezickt werde, lieben tue ich sie einfach trotzdem ! Immer mehr versteht Sie wie schön es ist das wir zu zweit sind ,wuff wuff 

Wer mich kennt weis ich bin ein sehr lebensfroher, aktiver, freundlicher, sehr liebe bedürftiger Hund. Ich habe es gerne wenn alle mit mir Freude habe und mich gern haben. Mit meinen wunderschönen braunen Augen, verzaubere ich mein Umfeld reihenweise und mit meinen lustigen Geräusche die ich manchmal mache, schenkt mir jeder ein Lächeln zu. 

Meine größte Leidenschaft ist es was gutes leckeres abzusahnen:), sobald jemand mit etwas raschelt werde ich so nervös und zappelig, mein Köper bebt dann, wau wau . Und man nennt mich auch oft FUCHSI, mein Herlli wusste es schon immer , wau wau !

Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wo ich mit meinem Frauli und Herrli und Alegra überall unterwegs bin. Ob den Berg hoch oder runder, durch grüne große Feldern/ Wiesen oder Wäldern, wir alle lieben es frei herum zu laufen und lange zusammen zusein . 

Ich entdecke so viel dabei und neue Freunde finden wir auch immer wieder. Mit meinem besten Kumpel ( Lilo / Mittelspitz 1 Jahr )kann ich so oft spielen wie es mir gefällt der sozusagen unser Nachbar ist .

Meinen Frauli und Herrli liegt mein Wohl sehr am Herzen und nach vielen tollen Gesprächen mit Ihnen liebe Frau Schramm haben sie sich nach ihrer Empfehlung gleich mit mir auf den Weg gemacht zur Hundephsyotherapie .

 
Ist ja super toll , so lerne sie mit meiner kleinen Körperlichen Beeinträchtigung umzugehen 
Das blöde, ich muss am meisten tuen ( Hundeschwimmen/ Massagen und Griffe über mich ergehen lassen, die ich mittlerweile genießen kann )nein es ist was tolles da es mir sehr hilft .

Zur guter letzt mein Frauli und Herrli sagen jedes mal „ Sie haben das Gefühl dass ich schon immer zur Familie gehöre und einfach meine Sache super mache.

Vielen Dank Fr. Schramm dass es Sie gibt und sie mir Glaube ich ein schönes Zuhause geschenkt haben. Alle sind wir froh zusammen zusein .

Ob noch dieses oder nächstes Jahr möchte mein Frauli meine Heimat kennenlernen und Sie unterstützen in ihrer Arbeit .

Von mein überglücklichen stolzen Frauchen alles erdenkliche gute für Sie und für alle Tierschutzbrücken -Mitglieder weiterhin eine erfolgreiche und hilfreiche gute Arbeit damit noch viele einsamen liebevollen treuen Seelen ihr Zuhause finden!

 


Januar 2017

Lausbua berichtet:

So Ihr Lieben, jetzt muss ich wieder mal was hören lassen, ist ja auch einiges an Zeit vergangen und es ist soviel Unglaubliches passiert.

Am 10. Dezember 2016 um 4 Uhr in der Früh kam ich aus Rumänien hier an. Bei Übergabe an der Leine wusste er erst gar nicht was los ist, und zog nach allen Richtungen mein neues Herrchen durch die Gegend.

Zuhause im Wohnzimmer angekommen hob er erstmal das Beinchen, ich musste mal, so wie immer halt. Doch diesmal ein Aufschrei von allen Seiten und raus ging es in den Garten.

Schwieriger Beginn, doch sehr schnell ging es voran. Herrchen und Frauchen waren sehr nett, jeden Tag Gassigehen, jeden Tag super Futter, jeden Tag ein bisschen was lernen. Dazu wohnen hier noch die Hündin Ehlana, der Kater Garfield und die Katze Mia. Die sind alle super drauf und ganz entspannt und ich dachte mir "das gefällt mir aber super toll hier". Als Pflegehund angekommen wird es dann leider weiter zu einer anderen Familie gehen, aber wenn ich mich ganz toll bemühe, vielleicht darf ich dann ja doch bleiben, dass wäre toll.

Also ganz freundlich sein zu Allen die hier wohnen, nur immer die beste Seite zeigen und ganz, ganz schnell lernen. 

Und siehe da, es kam Silvester und Herrchen und Frauchen sagten, lieber Burli (Rufname für Lausbua) du bist so ein Toller, jetzt darfst du für immer bei uns bleiben, wir geben dich nicht mehr her. Das war der schönste Tag in meinem Hundeleben.

Seitdem, jeden Tag Gassi, ohne Leine im Englischen Garten viele Hunde treffen, durch Wiesen, Bäche und Wäldchen stöbern und zuhause wartet ein großer Garten. Hier ist es so schön, sowas hatte ich nicht mal geträumt.

Euer Burli (Lausbua) ist Zuhause angekommen.

 


August 2016

Felix wurde im August 2015 während einer unserer Kastrations-Aktionen gefunden. Knapp ein Jahr später, im Juli 2016, war es dann soweit und er trat die Reise ins Glück an. Felix hat in Lilly eine hündische Freundin fürs Leben gefunden.

Seine Familie liebt ihn sehr und ist froh, dass er bei ihnen ist. 

Lieber Felix, wir wünschen dir Alles Gute für deine Zukunft! 

 


Juni 2016

Flocki, jetzt Chicco, hat ebenfalls sein Zuhause gefunden. Seinen Kumpel Bobby findet er toll.

Chicco genießt jeden Tag seine Spaziergänge und Streicheleinheiten.

Er ist ein kleiner Charmeur und im Viertel schon bestens bekannt.


März 2016

Baby

Die neue Familie über Baby:

Baby (rechts im Bild) lebt bei uns, als wenn es nie anders gewesen wäre (und das nach knapp einer Woche!). Toll

 


Januar 2016

Lady Gaga

heisst inzwischen ELY und hat sich bereits wunderbar in ihre tolle Familie eingelebt. Sie ist sehr verschmust, anpassungsfähig, stubenrein, leinenführig, freundlich mit alt und jung, und auch mit allen Hundekollegen.

Sie verdient ihr Happyend ganz besonders.


Januar 2016

Ritchie

Wir freuen uns gerade für diesen problemlosen und ausgesprochen liebenswürdigen Hundeschatz ein schönes Zuhause (Schweiz) gefunden zu haben. Er wurde von seinen Pflegeeltern persönlich ins neue Daheim chauffiert und mit Bettli und Vorgekochtem bestens vorbereitet. Geniesse Dein neues Leben, Du kleiner Herzensbrecher !!


Januar 2016

Shy

wurde von ihrer Jeannine so sehnsüchtig erwartet, dass sie nun eigentlich JOY heissen müsste. Die süsse kleine Maus war schon ein wenig der Liebling der Tierheim-Besitzerin und ist jetzt die grosse Freude ihrer neuen Familie. Sie wird geliebt, verwöhnt, hat schon mehrere Brustgeschirre, Plüschtiere und noch viel mehr Zuneigung. Kurz vor Weihnachten hat sich wohl SHY's grösster Lebenstraum erfüllt.....eine eigene Familie und ein Prinzessinnenleben ! SHY wird zwar wohl auf Händen getragen, aber dennoch gefördert und in ihrer Einzigartigkeit respektiert.


Oktober 2015

Die kleine quirlige Felicia ist nach nur 2 1/2 Wochen auf ihrer Pflegestelle in München zu ihrer neuen Familie und ihrem Rosenkavalier gezogen. Inzwischen hat sie alle im Griff und ist rundherum glücklich mit Haus und einem großen Garten.


Oktober 2015

Polly und Ebony ziehen in kürze nach München um.



Oktober 2015

Alida wohnt nun bei einer Familie in der Nähe von München.


Oktober 2015

Amber konnte in die Schweiz vermittelt werden.


Oktober 2015

Blanca hat einen Pflegeplatz in der Schweiz gefunden.


März 2014
Kimo (Kyo) hat ein tolles Zuhause in Bruckmühl gefunden. Mit seiner neuer Familie liebt er die langen Spaziergänge an der Mangfall.


März 2014
Liebe Frau Schramm, liebe Frau Konetschny,
im Namen meiner Mutter möchte ich mich noch einmal ganz herzlich für Leni bedanken! Was für ein toller Hund! Sie taut immer mehr auf, liebt das Spazierengehen, spielt gerne mit Bällen und Stöckchen im Garten, buddelt dort auch gerne mit, wenn meine Mutter im Garten arbeitet :-), versteht sich immer besser mit den Katzen, ist auf den Geschmack von "Schweineohr & Co" gekommen und morgen geht es los mit Hundeschule. Darauf freut sich meine Mutter mittlerweile sogar, die ja immer meinte, das wäre nicht so ihr Ding.
Mein Sohn und ich haben Leni in den drei Wochen, die sie jetzt bei meiner Mutter ist, nur zweimal gesehen. Aber wir konnten richtig den Unterschied zum ersten Mal merken. Da war sie anfangs noch sehr schüchtern. Beim zweiten Mal wurden wir schon schwanzwedelnd begrüßt und man hat richtig gemerkt, daß sie in so kurzer Zeit schon eine Bindung zu meiner Mutter aufgebaut hat.
Wir werden weiter berichten.
Ganz herzliche Grüße,
Julia Sch.


Dezember 2013
Liebes Tierschutzbrücken-Team,
nach nunmehr fast drei Monaten hat sich Rufus sehr gut in unserer großen Familie eingelebt. Er ist zu allen Familienmitgliedern, auch unserer 3-jährigen Enkelin, sehr freundlich und verschmust.
Selbst mit unseren drei Katzen hat sich mittlerweile recht gut arrangiert. Es kommt vor, dass er und unser Barny gemeinsam aus seinem Napf fressen (leider war ich zu langsam für ein Foto). Mit unserem Maine-Coon-Kater schmust er sogar schon (davon haben wir Fotos).
Beim nachmittäglichen langen Spaziergang können wir ihn bereits über längere, überschaubare Strecken frei laufen lassen.
Was wir aber einfach nicht aus ihm herausbringen ist der Umstand, dass er manchmal ohne ersichtlichen Grund Fußgänger, egal ob Mann, Frau oder Paar, angeht und verbellt.
Er hat bisher noch nie jemanden gebissen, trotzdem legen wir ihm draußen ein „Halti“ an, sicher ist sicher.
Im Umgang mit anderen Hunden wird er schön langsam immer zivilisierter. Anfangs ist er immer sofort laut bellend und ungestüm auf andere Hunde losgelaufen, das legt sich langsam.
Jetzt läuft er zwar auch noch auf andere Hunde zu, verbellt sie aber zumindest nicht gleich. Wenn er dann mit den anderen Hunden zusammen ist, kann er ewig mit ihnen spielen. Dabei rennt er wie verrückt und man sieht ihm direkt die Freude an.
Wir besuchen mit ihm auch die Hundeschule. Dort hat er Kontakt mit vielen anderen Hunden, auch mit schwierigen „Persönlichkeiten“. Er macht sich ganz prima und lernt sehr schnell. Lediglich beim „Fuß“ weiß er offenbar noch nicht, was wir damit meinen ;-), das wird aber auch noch.
Letztlich ist zu sagen, dass Rufus genau der richtige Hund für uns ist. Er fühlt sich bei uns sehr wohl und wir haben sehr viel Freude an ihm.
Viele Grüße


Juni 2013
Liebes Tierschutzbrücken-Team,

Smilla hat sich genau zu dem Hund entwickelt, den wir uns immer gewünscht haben. Nur der Weg dorthin war sehr anstrengend und mit vielen Höhen und Tiefen verbunden. Smilla hatte, als sie zu uns kam, absolut keinen Menschenbezug und sah auch in unserer Existenz keinerlei Sinn. Sie blühte nur mit anderen Hunden auf und diese waren auch zu jedem Zeitpunkt hundertmal interessanter als wir. Sie beachtete uns null Komma null. Zusätzlich begann sie irgendwann an zu jagen. Wir suchten uns dann eine andere Trainerin und nach unzähligen einzelstunden und täglichem intensiven Training haben wir alle Probleme im griff. Aber auch jetzt braucht sie durchgehende Konsequenz und verzeiht uns keine Fehler. Und alle zwei Wochen geht's in die hundeschule und täglich wird trainiert.

Aber wir würden sie um nichts in der Welt hergeben!!!
Herzliche Grüße


Mai 2013
Liebes Tierschutzbrückenteam,
Die Kira hat sich prima bei uns eingelebt, anfänglich etwas schüchtern ist sie auch in der Hundeschule schon  aufgetaut. Mit ihrer Mitbewohnerin` Kiki `kommt sie super klar, die besonnene Art der `älteren Dame`färbt auf sie ab. Wir haben die Suche über das Internet nicht bereut und sind glücklich, daß wir uns für die Kira entschieden haben.
Mit freundlichen Grüssen Familie Märkl


April 2013
Liebe Frau Dr. Schramm, liebes Team,

nun bin ich schon 10 Wochen bei meinem neuen Herrchen und Frauchen.
Ich habe mich sehr schnell bei ihnen eingelebt und sie als neue "Chefs" akzeptiert. Ich passe sehr gut auf die
Beiden auf (einschließlich Grundstück), was oft dazu führt, dass ich alles anknurre, was sich uns nähert, Be-
sucher an erster Stelle, aber selbst Vögel im Garten bleiben hiervon nicht verschont. Jetzt haben die Beiden einen Trainer bestellt, um meine Umgangsformen zu verbessern. An das Spielen wollte der mich mittels eines Futtersackes heranführen. Aber ich laufe doch nicht so einem Ding hinterher. In einem unbeobachteten Moment hatte ich den Reissverschluss auf, und das Futter darin war weg...
Herrchen und Frauchen meinen, ich sei sehr gelehrig. Neue Kunststücke wie Rolle, GutenTag sagen, durch einen Reifen springen kann ich jetzt auch schon.
Fremde Hunde interessieren mich nicht die Bohne, solange sie mich in Ruhe lassen. Manchmal werde ich dennoch knurrig bis giftig, wenn sie versuchen, mir zu dicht auf den Pelz zu rücken. Bei bestimmten Mensch-entypen kommt mir auch die Galle hoch, das liegt wohl an meinen unangenehmen Erinnerungen!? Auch hier soll mein Personal Trainer noch Abhilfe schaffen.
Wir gehen sehr oft spazieren. Jetzt habe ich, wie das Bild zeigt, auch die Isar kennengelernt, wo es sehr viel Neues zu entdecken gab.
Ansonsten chille ich sehr ausgiebig, wie das andere Bild zeigt, auf der Coach und nachts im Bett bei Herrchen und Frauchen (kein Bild!) und schnarche und pupse ihnen die Hucke voll.

In diesem Zusammenhang noch einmal herzlichen Dank an Alle und
liebe Grüße
Daisy


März 2013
Liebes Tierschutzbrücken-Team,
Mira hat sich sehr gut eingelebt und wird jeden Tag mehr Hund :) Sie wird aktiver und laut Tierärztin auch viel fitter! Sie ist auch sehr viel ruhiger geworden und bekommt auch wenn viele Menschen unterwegs sind nicht mehr so viel Angst.

Wir gehen auf viele Hundewanderungen und auch beim Gassiegehen treffen wir viele Hunde mit denen Mira schnuppern und ab und zu spielt. Auch in dieser Hinsicht hat sie sich sehr geändert.
Wenn wir an der Isar oder an Seen spazieren gehen, jagt  sie auch Vögel und es ist eine Freude ihr dabei zuzuschauen.

Sie ist eine absolute Schmusebacke (steht auch mittlerweile auf ihrem Geschirr) und liebt es mit mir zu Kuscheln.
Meine Familie liebt sie abgöttisch und meine zwei kleinen Schwestern gehen sehr viel mit ihr spazieren und lieben es ihr Pfötchen geben usw. beizubringen.
Ich habe Ihnen ein paar Fotos angehängt und hoffe dass diese zeigen dass es der kleinen Mira sehr gut geht.

Ganz liebe Grüße
Tanja und Mira


Februar 2013
Sehr geehrte Frau Dr. Schramm,
hiermit möchte ich meinem Versprechen nachkommen und sende Ihnen einige Bilder von meinem Liebling Lisa, die sich sehr prächtig entwickelt und ein kleiner Treibauf ist. Mit ihrem frechen, lustigen und anschmiegsamen Wesen sorgt sie für viele heitere Momente in meinem Leben und ist als Familienmitglied nicht mehr weg zu denken.
Ich bedanke mich noch einmal recht herzlich und wünsche Ihnen alles Gute.
Mit freundlichen Grüßen
Heinrike B.


Oktober 2012
Liebe Frau Schramm,

Mit Sandy läuft es Super. Sie hat sich gut eingelebt. Mit Gehorchen wird es auch schon ziemlich gut. Hab ja gute Hilfe von meiner Freundin. Unsere Kinder haben auch viel Spaß mit ihr. Sie läuft schon einen kleinen Agility Parcours mit Tunnel und Reifen. Holt Stöckchen und spielt total gern. Als Futter bekommt sie rohes Fleisch oder auch Lachs. Das schmeckt ihr gut.
Ihr Schlafplatz ist außer ihrem Körbchen im Gang  natürlich die Couch. Aber zum Glück ist sie ein kleinerer Hund, sonst wäre es abends etwas eng. Ich denke sie hat bei uns einen sehr guten Platz bekommen. Möchten Sandy nicht mehr missen.
Vielen Dank nochmals.
Schöne Grüße
Familie E.


August 2012
Hallo Frau Dr. Schramm,

vielen Dank nochmal für die Vermittlung meiner kleinen Schmusebacke!
Fonsi hat sofort nach Ankunft geschnurrt, gefressen und fleißig geschmust.
Haben viel Spaß zusammen!

Viele Grüße
Tanja M.


August 2012
Hallo Frau Schramm,

jetzt ist es genau ein Jahr her als wir MIA von Ihnen bekommen haben. Auch 12 Monate später bereitet sie uns sehr viel Freude und ein Ende ist noch lange nicht in Sicht. Wir, Verena und Torsten, möchte Ihnen nochmal von ganzen Herzen Danken für diese tolle Hündin.
Liebe Grüsse und weiterhin ganz viel Erfolg bei der Vermittlung ihrer geretteten Tiere..

Mia, Verena und Torsten


Seite:  1   [2]